Pressespiegel

05. März 2020

Schleswig-Holsteinischer Volleyball-Verband zu Besuch in der Grundschule Sankt  Margarethen

Ines Güstrau berichtet

Der Schleswig-Holsteinische Volleyball-Verband (SHVV) macht es sich seit einigen Jahren zum Ziel, die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen zu fördern. Mit dem Projekt „Förderung des Volleyball-Nachwuchses in Schleswig-Holstein“ möchte der Verband die Kinder zu mehr Bewegung animieren und sie für den Volleyballsport begeistern. Landestrainer Tom Retzlaff ist seit dem vergangenen Jahr für den SHVV unterwegs, um Schulen und Vereine zu besuchen. Er bietet den Schulen einen Aktionstag unter dem Titel „Kleine Riesen on Tour“ an oder unterstützt Volleyballtrainer bei der Jugendarbeit in den Vereinen. „Vielen Vereinen geht der Nachwuchs aus“, erklärte Tom Retzlaff. „Dem möchten wir mit unserem Projekt entgegenwirken.“ Er habe viele Vereine angeschrieben und sie über das Angebot des SHVV informiert. Bei Interesse sollte sich der Verein mit den Schulen in Verbindung setzen, so dass ein gemeinsamer Termin für den Trainingstag vereinbart werden kann.

Foto: Die Viertklässler hatten viel Spaß beim Volleyball-Trainingstag (mit Swantje Kock (li.), Tom Retzlaff und Svea Wieger)

Über den MTV Wilster entstand der Kontakt zur Grundschule in Sankt Margarethen. Sportlehrerin Swantje Kock, die gleichzeitig im Vorstand des MTV tätig ist, freute sich, dass der Aktionstag auch in ihrer Schule stattfinden konnte. „Ich hatte erst etwas Sorge, dass unsere Schule zu klein sein könnte“, sagte sie. „Deshalb bin ich besonders froh, dass Tom Retzlaff uns besucht hat.“ In einer Doppelstunde lernten die Grundschüler aus der dritten und vierten Klasse die ersten Grundlagen des Volleyballsports über das Prellen, Werfen, Pritschen und Baggern mit oder ohne Netz. Unterstützt wurde der Landestrainer von Svea Wieger, die zurzeit ein Bundesfreiwilligenjahr beim SHVV macht und selbst begeisterte Volleyballspielerin ist. Die rund 30 Schüler zeigten viel Spaß bei dem besonderen Training. Nun hoffen der MTV Wilster und auch der TSV Sankt Margarethen, dass sich einige Kinder nachhaltig für den Volleyballsport begeistern und den Weg in den Verein finden.